Diagnostik
Als Lotsendiagnostik setze ich die AMSAT-Diagnostik ein. Sie basiert auf einer klassischen Widerstandsmessung und zeichnet sich durch Genauigkeit und Reproduzierbarkeit aus. Eine Grundmessung dauert insgesamt etwa 5 Minuten. Anhand von Testsubstanzen können darüber hinaus Belastungen getestet werden, ebenso die Verträglichkeit von Materialien, Homöopathika, Arzneimittel u.a.
Ergänzend führe ich eine klassische Harnschau durch und lasse – sofern erforderlich – Labordiagnostik in Form von Speichel-, Blut-, Urin- oder Stuhluntersuchungen durchführen, um ein möglichst ganzheitliches Bild einer Erkrankung zu erfassen.

Zur Ausleitung wird die Funktion von Leber, Niere, Darm, Haut und Lymphe gestärkt, damit der Organismus Belastendes ausleitet und somit wieder besser reagieren und kompensieren kann.

Darmsanierung ist ein grundlegender Therapieschritt, denn Fehlbesiedelungen der Darmflora können u.a. zu Selbstvergiftung und zur Entwicklung von Allergien führen. Nach Stuhldiagnostik wird mit Ernährungsumstellung, Ergänzung von Mikronährstoffen und den benötigten Probiotika die Darmflora regeneriert und so die Funktion des Darms wieder normalisiert.

Trockenes Schröpfen bringt wieder Fluss in schlecht durchblutete Körperregionen, blutiges Schröpfen entstaut, wo sich Blutfülle zeigt. Schmerzen können so reduziert, die Durchblutung verbessert und damit die Abwehrkraft gesteigert werden.

Baunscheidtieren aktiviert den Stoffwechsel lokal am Ort der Behandlung und wirkt über die Reflexzonen auch auf den Stoffwechsel des gesamten Organismus.

Aderlass – nur ca. 150 ml – entlastet den Organismus und kann so u.a. den Blutdruck senken.

Lymphmassage öffnet den Lymphabfluss und entstaut wichtige Lymphzonen. Die entlasteten Körperregionen können sich wieder regulieren.

Pulsierende Schröpfmassage „pflügt“ durch das Gewebe und bewirkt so eine Lockerung sowie eine stärkere Durchblutung und tiefe Entspannung des behandelten Bereichs.

Dorn-Methode Verschobene Wirbel oder Gelenke werden durch sanften Druck in der Bewegung in die richtige Stellung gebracht.

Breuss-Massage dehnt die Wirbelsäule und entspannt das vegetative Nervensystem. Eine sehr angenehme, wohltuende und tiefgehende BeHandlung

Triggerpunkt-Therapie erzielt durch Druck in schmerzhafte Muskelverhärtungen eine Gegenregulierung und ermöglicht damit Entspannung und Durchblutung, der Schmerz kann sich lösen.

Funktionelle Osteopathie ist die Arbeit an Gelenken, Muskeln, Faszien, Organen, Nervensystem, Durchblutung, Lymphfluss, damit der Organismus wieder in sein Gleichgewicht kommen kann.

Craniosacrale Osteopathie entspannt mit sanften Berührungen das Nervensystem. Bewegungseingeschränkte Strukturen, psychische und körperliche Traumen können sich lösen.

Homöopathie ist eine sanfte Methode, bei der der Organismus mit unterschiedlich verdünnten und potenzierten Substanzen in Form von Globuli oder Dilutionen zur Regulation angeregt wird.

Reflexzonentherapie nutzt „Abbildungen“ des Menschen auf der Körperoberfläche, um dem Organismus Impulse zu geben, damit er wieder in sein Gleichgewicht findet. Solche Abbildungen des Menschen finden sich u.a. am Ohr (Ohrakupunktur), am Unterschenkel, an der Hand. Zur Stimulation werden sehr feine Akupunkturnadeln, Samenpflästerchen, Licht oder Akupressur angewendet.

Psychische Entlastung
Wenn die Seele in Nöten ist, ermöglicht die Mace-Energy-Method, emotionale Belastungen durch Visualisierung in kurzer Zeit dauerhaft aufzulösen.

Herz-Resonanz-Medizin
unterstützt darin, die feinstofflichen Körper und Energiezentren auszugleichen.